deutsch / english

Dozentur Soziologie, Departement Architektur, ETH Zürich, 25. March 2019

www.soziologie.arch.ethz.ch/de/vor-der-gentrification-feldstudie-der-rosengartenstrasse-in-zuerich-wipkingen
Vor der Gentrification? Feldstudie der Rosengartenstrasse in Zürich Wipkingen
Frühjahrssemester 2018
 

Zwischenberichte 002/

DIE ROSENGARTENSTRASSE

BERUHIGT IN DIE GENTRIFIZIERUNG?

Die Zeitung «Die Rosengartenstrasse» setzt sich mit dem Quartier entlang der Buchegg- und Rosengartenstrasse auseinander. Dieser ehemalige Teil der Westtangente ist auch heute sehr stark befahren und führt mitten durch ein Wohnquartier. Gemäss den Vorstellungen des Kantonsrats und des Stadtrats Zürich soll die Rosengartenstrasse vom Durchgangsverkehr befreit und mit einer Tramlinie erschlossen werden. Wird dieses Projekt umgesetzt, sind erhebliche Veränderungen in der Bevölkerungszusammensetzung und der Gewerbenutzung zu erwarten. Die Zeitung «Die Rosengartenstrasse» entstand im Wahlfach des Frühlingssemesters 2018. Die Studierenden führten zahlreiche Interviews mit unterschiedlichen Menschen im Quartier Wipkingen. Ein historischer Rückblick auf die Verkehrsplanung in Zürich vertieft das Thema und zwei weitere Gastbeiträge weiten den Blick über die Rosengartenstrasse hinaus.

 

Zur Zeitung

 

 

 

In diesem Seminar untersuchen wir am Beispiel der Rosengartenstrasse mit ethnografischen Methoden wie Beobachtung, Interviews und fotografischer Erkundungen den gelebten Alltag in einem zentralen Stadtteil von Zürich. Die Rosengartenstrasse als ehemaliger Teil der Westtangente ist heute eine sehr stark befahrene Strasse mitten durch ein Wohnquartier. Gemäss den Vorstellungen des Kantonsrats und des Stadtrats Zürich soll die Rosengartenstrasse vom Durchgangsverkehr befreit und mit einer Tramlinie erschlossen werden. Wird dieses Projekt umgesetzt, sind erhebliche Veränderungen in der Bevölkerungszusammensetzung und der Gewerbenutzung zu erwarten.
In diesem Wahlfach widmen wir uns dem Quartier, in dem obwohl die angestrebten Verkehrsberuhigungsmassnahmen umstritten sind und frühestens 2024 realisiert werden könnten, bereits heute erste bauliche Veränderungen sichtbar sind. Wir gehen der Frage nach, wie sich das alltägliche städtische Leben entlang der Rosengartenstrasse und im Quartier heute gestaltet. Was zeichnet das Quartier aus? Welche urbanen Qualitäten schätzen die Bewohner*innen und Gewerbetreibenden? Was würde eine Verkehrsberuhigung für sie bedeuten? Für diese Studie arbeiten wir mit verschiedenen Techniken der ethnografischen Feldforschung. Das aktuelle Strassenbild wird festgehalten und Anwohner*innen, Gewerbetreibende wie auch Passant*innen werden interviewt. Gastbeiträge ergänzen dabei die empirische Studie. Aus dem erhobenen Material produzieren wir gemeinsam eine Zeitung, die wir im Quartier verteilen. Ziel des Seminars ist es, sowohl Ergebnisse über aktuelle urbane Transformationsprozesse zu gewinnen, als auch Erkenntnisse im Hinblick auf Potentiale und Qualitäten in der städtebaulichen Raumentwicklung zu generieren.

 

Freitags, 12:45–14:30 Uhr / HIL D 10.2 / ETH Hönggerberg / Beginn am 23. Februar 2018
Leitung und Kontakt: Rahel NüssliMonika Streule

 

Extended Urbanization - ein Forschungsseminar
Herbstsemester 2018
Planetary Urbanization - ein Theorieseminar
Herbstsemester 2017
Gentrification in Zürich. Die Weststrasse im Wandel
Frühjahrssemester 2017
Urbane Lebensqualität: Eine ethnografische Feldforschung im Kreis 5 und in Zürich Nord
Herbstsemester 2016
Gestaltung, Aneignung und Kontrolle im öffentlichen Raum
Frühjahrssemester 2016
Planetary Urbanization - ein Theorieseminar
Herbstsemester 2015
Der Kreis 5 in Zürich: Eine Feldforschung
Frühjahrssemester 2015
Urbane Transformationen: «Leuchttürme» in Zürich West
Herbstsemester 2014
Urbane Transformationen: Urbane Profile und Repräsentationen
Frühjahrssemester 2014
Urbane Transformationen: Freiräume und Alltagsperspektiven in Zürich West
Herbstsemester 2013
Urbane Transformationen: Aneignung und Kontrolle im öffentlichen Raum
Frühjahrssemester 2013
Urbane Transformationen: Urbanität und urbane Profile
Herbstsemester 2012
Urbane Transformationen: New Metropolitan Mainstream
Frühjahrssemester 2012
Urbane Transformationen: Exopolis Zürich Nord
Herbstsemester 2011
Urbane Transformationen: Der peri-urbane Raum
Frühjahrssemester 2011
Urbane Transformationen: Topographien der Urbanität
Herbstsemester 2010
Raum-, Zeit- und Bildrepräsentationen urbaner Öffentlichkeit: Zur sozialen und kulturellen Dimension des Entwerfens
Frühjahrssemester 2010
Urbane Transformationen
Herbstsemester 2009
Muss Architektur kritisch sein?
Frühlingssemester 2009
Specificity and Global Urbanization
Herbstsemester 2008
Das Brot des Architekten Theorien und Beobachtungen zur Kreativwirtschaft Zürichs
Frühjahrssemester 2008
Die Entwicklung der Städte im 21. Jahrhundert
Herbstsemester 2007
Öffentliche Räume Neue urbane Landschaften im Metropolitanen Mainstream
Frühjahrssemester 2007
Was ist die Stadt?
Herbstsemester 2006
Soziologie meets Wohnungsbau
Frühjahrssemester 2006
deconstructing Kreativität Erkundungen zu einem Mythos
Herbstsemester 2005
Perspektiven für Havanna Ein Forschungsseminar
Frühjahrssemester 2005
Privat Renaissance häuslicher Gemütlichkeit?
Herbstsemester 2004
Aufwertung Abwertung Von der Langstrasse zum Schlierener Kreisel
Frühjahrssemester 2004
Theorien zur Stadt Lektüreseminar
Herbstsemester 2003
Zürich Nord Erkundungen zum Städtischen
Frühjahrssemester 2003
Architekturstars
Herbstsemester 2002
Zürich West Erkundungen zum Städtischen
Frühjahrssemester 2002
Der öffentliche Raum Theoretische Ansätze und Feldstudien in Zürich
Herbstsemester 2001