deutsch / english

Dozentur Soziologie, Departement Architektur, ETH Zürich, 21. July 2018

www.soziologie.arch.ethz.ch/de/
Willkommen

Die Dozentur Soziologie befasst sich mit dem Zusammenhang von Bauen und gesellschaftlicher Entwicklung. Sie erarbeitet analytische und empirische Grundlagen für Lehre und Forschung, und sie stellt eine umfangreiche Expertise in Stadt- und Raumtheorie sowie eine breite Palette von sozialwissenschaftlichen Methoden zur Verfügung. Die theoretische und methodische Ausrichtung ist transdisziplinär und praxisorientiert angelegt, und auf die spezifischen Bedürfnisse in Architektur und Städtebau ausgerichtet.

 

Die Lehre soll den Studierenden die Fähigkeit vermitteln, Architektur und Städtebau in ihrem gesamtgesellschaftlichen Kontext zu begreifen und ihnen einen Einstieg in sozialwissenschaftliche Methoden ermöglichen. Die Soziologie ist mit Lehrveranstaltungen ab dem ersten Semester in allen Phasen des Studiums bis zu den Master-Arbeiten präsent und auch an mehreren Masters of Advanced Studies (MAS) beteiligt.

 

In der Forschung liegt der Schwerpunkt auf der transdisziplinären  Erforschung von Urbanisierungsprozessen in vergleichender Perspektive. Gegenwärtig laufen Untersuchungen zur Metropolitanregion Zürich und zu Havanna. Ein Projekt im Rahmen des Future Cities Laboratory in Singapur untersucht Urbanisierungsprozesse in Tokyo, Singapur, Pearl River Delta, Kolkata, Lagos, Istanbul, Paris, Mexiko-Stadt und Los Angeles. 

 

 

 

 

Die Dozentur Soziologie ist Teil des NSL – Netzwerk Stadt und Landschaft der ETH Zürich.

 

 

 
***** AKTUELL *****
 

Neues Buch

Ethnografie urbaner Territorien. Metropolitane Urbanisierungsprozesse von Mexiko-Stadt

von Monika Streule (2018)

Ethnografie urbaner Territorien lädt buchstäblich ein, durch die Straßen von Mexiko-Stadt zu streifen. In ihrer Auseinandersetzung mit urbanen Produktions- und Aneignungsprozessen nimmt Monika Streule eine sozioterritoriale Perspektive auf tief eingeschriebene gesellschaftliche Machtverhältnisse ein. Für den ungewöhnlichen metropolitanen Maßstab ihrer qualitativ-empirischen Studie entwickelt sie theoretische Konzepte sowie transdisziplinär angelegte methodische Verfahren einer kritischen Stadtforschung und zeigt deren Anwendungsmöglichkeiten auf.

Streule, Monika (2018) Ethnografie urbaner Territorien. Metropolitane Urbanisierungsprozesse von Mexiko-Stadt. aus der Reihe Raumproduktionen: Theorie und gesellschaftliche Praxis Band 32. Münster: Westfälisches Dampfboot.

 

Zum Buch

 

 
 
 

Zwischenberichte 002/

DIE ROSENGARTENSTRASSE

Beruhigt in die Gentrifizierung?

Die Zeitung «Die Rosengartenstrasse» setzt sich mit dem Quartier entlang der Buchegg- und Rosengartenstrasse auseinander. Diese stark befahrene Verkehrsachse soll gemäss den Vorstellungen des Kanton- und Stadtrats Zürich vom Durchgangsverkehr befreit und mit einer Tramlinie erschlossen werden. Wird dieses Projekt umgesetzt, sind erhebliche Veränderungen in der Bevölkerungszusammensetzung und den Gewerbenutzungen zu erwarten.

 

Die Zeitung entstand im Wahlfach des Frühlingssemesters 2018. Die Studierenden führten zahlreiche Interviews mit unterschiedlichen Menschen im Quartier Wipkingen. Ein historischer Rückblick auf die Verkehrsplanung in Zürich vertieft das Thema und zwei weitere Gastbeiträge weiten den Blick über die Rosengartenstrasse hinaus.

 

Zur Zeitung

 
 
 
Neuer Artikel

Towards a new vocabulary of urbanization processes: a comparative approach.

Schmid, Christian, Karaman, Ozan, Hanakata, Naomi, Kallenberger, Pascal, Kockelkorn, Anne, Sawyer, Lindsay, Streule, Monika, Wong, Kit Ping (2018) Towards a new vocabulary of urbanization processes: a comparative approach. Urban Studies 55.1: 19-52.
 
Zum Artikel
 
 
 
 
Zwischenberichte 001/
DIE NEUE WESTSTRASSE

Fünf Jahre nach der Verkehrsberuhigung und Umgestaltung

Die Zeitung «Die neue Weststrasse» setzt sich mit den laufenden Aufwertungs- und Verdrängungsprozessen entlang der Weststrasse in Zürich auseinander. Sie entstand im Wahlfach des Frühlingssemesters 2017. Die Studierenden führten zahlreiche Interviews mit unterschiedlichen Menschen im Quartier. Zwei Gastbeiträge weiten den Blick über die Weststrasse hinaus.

 

Zur Zeitung
 
 
Neuer Artikel
Beyond the urban-suburban divide: Urbanization and the production of the urban in Zurich north
Rahel Nüssli und Christian Schmid (2016) Beyond the urban-suburban divide: Urbanization and the production of the urban in Zurich north. International Journal for Urban and Regional Research 40 (3): 679-700. 
 
Zum Artikel
 
 
Neuer Artikel
A Transposition of Territory: Decolonized Perspectives in Current Urban Research 
Anke Schwarz und Monika Streule (2016) A Transposition of Territory: Decolonized Perspectives in Current Urban Research. International Journal for Urban and Regional Research 40 (5): 1000-1016.
 
Zum Artikel
 
 
 
 
Neues Buch

Urbane Qualitäten: Ein Handbuch am Beispiel der Metropolitanregion Zürich.

Kretz, Simon; Kueng, Lukas (Hrsg.) Urbane Qualitäten: Ein Handbuch am Beispiel der Metropolitanregion Zürich. Edition Hochparterre. Zürich, 2016.
160 Seiten, rund 70 Bilder und Pläne, mit Kopiervorlagen.

[Autor_innenkollektiv: Marc Angélil, Rebecca Bornhauser, Kees Christiaanse, Maik Hömke, Thomas Kissling, Philipp Klaus, Simon Kretz, Lukas Küng, Vittorio Lampugnani, Gabriela Muri, Rahel Nüssli, Verena Poloni, Christian Schmid, Caroline Ting, Günther Vogt]

 

 

Neuer Artikel

Towards a new epistemology of the urban?

Neil Brenner and Christian Schmid, “Towards a new epistemology of the urban?” 

CITY, 19, 2-3, 2015, 151-182.

 

Download: Article
Download: Reply to critique by R. Walker