Die Entwicklung der Städte im 21. Jahrhundert

Herbstsemester 2007 

In den letz­ten zwei Jahr­zehn­ten hat sich der Urba­ni­sie­rungs­pro­zess grund­le­gend ver­än­dert: Die bis­he­ri­gen For­men der Stadt begin­nen sich auf­zu­lö­sen, die Zen­tra­li­tät wird poly­morph, exzen­tri­sche urba­ne Kon­fi­gu­ra­tio­nen ent­ste­hen und es bil­den sich über­grei­fen­de, poly­zen­tri­sche Stadt­re­gio­nen her­aus. Um die­se Ent­wick­lun­gen erfas­sen zu kön­nen, hat die Stadt­for­schung eine gan­ze Rei­he von neu­en Kon­zep­ten und Ansät­zen ent­wi­ckelt. Die­ser Theo­rie­kurs ver­mit­telt einen Ein­blick in die neu­es­ten Debat­ten zu Stadt­ent­wick­lun­gen und bie­tet eine Aus­ein­an­der­set­zung mit ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven auf die Fra­ge der Stadt.